Upcycling – Wie ein Regal zum Hochbeet wird

Hochbeet nach wenigen Wochen

Wir produzieren so viele Dinge und werfen schnell was weg, was wir nicht mehr brauchen. Ein Trend dagegen ist das Upcycling – also das Wiederverwerten in anderer Form. So wird aus etwas Gebrauchtem  etwas Beues gemacht, was einen komplett anderen Zweck erfüllt.

Und nun hab ich auch ein Ergebnis meines ersten Upcyclingversuchs in meinem Garten stehen. Ich  habe aus einem alten Regal ein Hochbeet gemacht. Das Regal stand eine Weile im Schuppen und nun brauchte ich es nicht  mehr. Außerdem hatte öfter mal nasse Füße so dass die Füße schon leicht weggegammelt waren. Dann dachte ich mir, die drei Regalfächer wären doch super für ein Hochbeet – also wenn man das Regal flach legt.

Die  Bildergeschichte

Also nix wie Fläche frei geschaufelt, dann die Regalfüße abgeschnitten und flach gelegt und geschaut, wieviel Erde ich  noch wegschaufeln muss.

Flachgelegtes Regal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von einem anderen Hochbeet hatte ich noch große Platten, die passten zufällig an die offenen Außenseiten. Ich hab dann ein Seil drum gewickelt und fest gezurrt und schon sah man die Verwandlung. Und wie man sieht, hat die Amsel sich in meiner Arbeitspause (ich glaube, wir hatten 20 Grad) auch noch  an der frischen Erde erfreut. So haben wir alle was davon.

Hochbeetbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle drei Fächer hab ich nach und nach „fachmännisch “ mit verschiedenen Materialien aufgefüllt. Als hätte ich es gewusst, hatte ich das Häckselgut vom letzten Herbst nicht weggeworfen. Und es war noch einiger noch nicht fertiger und auch ein wenig fertiger Kompost da. Also alles schön aufgeschüttet und bepflanzt und fertig ist das Hochbeet.

Hochbeet frisch bepflanzt

Hochbeet nach wenigen Wochen

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachtrag aus Juli: Mittlerweile sieht es dort aus wie  in einem Urwald.  Der Kürbis und die Topinambur (die ich dachte, ausgemerzt zu haben (s. links  neben dem Hochbeet) sind geschossen, so dass es etwas aussieht wir im Urwald. Aber da hab ich mich schon mit der Machete durchgeschlagen damit die Pflanzen, vor allem die einsame Bohne und der Rhabarber hinten links, auch wieder Licht kriegen.

Einen kleinen Eindruck gibt es im Artikel "Mein erster Kürbis".