New Work, Transformation, Arbeit 4.0 – Was ist das?

Tischkicker

Unternehmen müssen sich verändern. So viel steht fest. Nicht nur die Digitalisierung fordert Veränderungen. Auch der Wandel zur Informationsgesellschaft, die Anforderungen und der Lebensstil der jungen Generationen (z.B. Generation Y) schreien nach Veränderungen beispielsweise

  • im Umgang miteinander
  • bei Entscheidungsfindungen
  • der Selbstbestimmung im Job
  • der Art der Arbeit und Arbeitsmethodik.

Kein Wunder, dass die Themen New Work, Arbeit 4.0, Transformation, alle Leaders etc. in aller Munde sind und viele Firmen versuchen, über Entspannungsangebot, mehr Mitbestimmung, direkte Demokratie, Feelgoodmanager, freien Kaffee und Obst anbieten. So erhoffen sich viele, das Betriebsklima, den Zusammenhalt und die Leistungsfähigkeit zu steigern um so wettbewerbsfähig zu sein, gute Leute zu kriegen oder zu halten. Dieser Artikel soll einen kleinen Überblick über Informationsquellen, Bücher, Netzwerke und Kurse verschaffen.

Informationsquellen

Einen guten Überblick über das Thema New Work bietet das NewWorkBook von Xing. Hier kommen verschiedene Personen zu Wort, die über ihre Erfahrungen berichten und es gibt Beispiele aus einigen Firmen.

Augenhöhe LogoDie beiden Augenhöhefilme bieten ebenfalls einen guten Einblick, was im Bereich NewWork bereits alles möglich ist, wie die
Menschen ticken und welche erstaunlichen Veränderungen in Firmen bereits umgesetzt wurden. Die Filme sind im Netz einsehbar. Es gibt aber auch in vielen Städten Veranstaltungen auf denen der Film gezeigt wird und ein anschließender Austausch angeboten werden kann.

Und – auch das ist New Work – die Macher des Films haben Konzepte bereitgestellt, wie Du selbst so eine Augenhöhe-Veranstaltung gestalten kannst

Auch die Bundesregierung hat das Thema erkannt und eine eigene Webseite http://www.arbeitenviernull.de erstellt, auf der es viele Informationen und Mitmachangebote gibt.

Netzwerke

Auch an Netzwerken rund um New Work fehlt es nicht. Natürlich gibt es dazu einige Gruppen in den Sozialen Medien – vor allem bei Xing und Linkedin wie z.B. https://spielraum.xing.com.

Außerdem gibt es separate Netzwerke wie intrinsify.me.

Zum Netzwerk von intrinsify.me gehört man erst, wenn man mindestens auf einem Wevent – einer großen Netzwerk-Veranstaltung mit 100 bis 200 Teilnehmern war, die meist im Open Space-Format abgehalten wird. Die Kommunikation erfolgt dann über Yammer. Dort gibt es verschiedene Gruppen über die man sich mit anderen austauschen kann.

Zusätzlich gibt es in einigen Städten auch noch lokale intrinsify.me-Meetups, die ebenfalls meist im Open Space Format abgehalten werden und so jedem die Möglichkeit bieten, Themen einzubringen und den Abend mitzugestalten.

NewWork-Arbeitgeber

Sucht man einen NewWork-Arbeitgeber oder Job gibt es hier bereits verschiedenen Angebote.

Es gibt Awards und Auszeichnungen für Firmen wie den Xing New Work Award oder Greatplace to Work. Hier kann man sich die verschiedenen Firmen ansehen, die sich beworben haben bzw, ausgezeichnet wurden.

Leadership-Kurse und Transformationsberatung

Für die Umstellung eines Unternehmens gibt es diverse Berater und Beratungsformate sowie Kurse, um zu lernen, was Führen im Bereich New Work bedeutet.

So z.B. die Future Leadership eAcademy von den Köpfen hinter intrinsify.me, die Leadership hoch 3 aus Berlin oder das Transformationswerk aus Hannover.

Bücher

Und natürlich gibt es zu den Themen ganz viele Bücher, die in den New Work-Kreisen sehr bekannt sind. Hier eine Liste mit ein paar Beispielen:

So, das war eine kurze Einführung in Quellen, wo es mehr Informationen rund um das Thema New Work gibt. Sicherlich nur eine kleine Auswahl.

Kennst Du weitere interessante Quellen? Dann poste sie doch als Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.