Zahlungsverwaltung für digitale Produkte / Dienstleistungen / Coaching automatisieren

Zahlungsverwaltung für digitale Produkte / Dienstleistungen / Coaching automatisieren

Du bietest digitale Produkte auf deiner Webseite an wie eBooks, Checklisten, Pläne, Do-it-yourself-Anleitungen, Online-Kurse, Webinare oder Vor-Ort-Seminare / Workshops? Oder du bietest Beratungen und Coachings  an?

Dann kennst du das bestimmt, wenn du es noch nicht automatisiert oder digitalisiert hast:

  • Rechnungen schreiben oder Auftrag an die Buchhaltung geben
  • Rechnung manuell an den Kunden schicken (am Besten noch per Post)
  • Briefmarken und Adresse verwalten oder Rechnung als pdf anhängen und eine manuelle Mail schreiben
  • Rechnung ausdrucken und ablegen oder in deinem Netzwerk speichern
  • eingehende Überweisung zuordnen
  • ggf. gekauftes Produkt zusenden bzw. Login für deinen Online-Kurs senden
  • nachfassen, wenn das Zahlungsziel erreicht ist, aber keine Zahlung eingegangen ist.

Im schlimmsten Fall machst du alles manuell und bist dadurch nicht skalierbar. D.h. bei mehr Aufträgen brauchst du für diese Dinge mehr Zeit die dir dann für deine eigentlichen Aufgaben fehlt.

Gerade das Zuordnen von Überweisungen kann echt Zeit kosten, wenn die Zahlung von einem anderen Namen kommt als der Name deines Kunden ist (z.B. Ehepartner, Firmenkonto) und der Verwendungszweck nicht gerade hilfreich ist. Aber auch prüfen, wer noch nicht gezahlt hat, die Daten raussuchen und eine Zahlungserinnerung schicken, sind aufwändige und eher unbeliebte Aufgaben sofern sie nicht automatisiert und standardisiert sind.

Hier kannst du dir von entsprechenden Anbietern einiges abnehmen lassen und automatisieren.

Hier erläutere ich am Beispiel des Zahlungsanbieters elopage, wie es auch anders laufen kann.

Produkt erstellen

  • Erstelle ein Konto, lege ein Zahlungskonto an und erstelle deine Bezahlseite auf elopage
  • Beschreibe dein Produkt und hinterlege den Preis (Einmal-, Abo-, Ratenzahlung)
  • Bietest du ein Produkt an, was der Kunde herunter laden kann, lade die Dateien im Downloadprodukt hoch. elopage liefert die Dateien dann nach Zahlungseingang an deinen Kunden aus.
  • Hast du einen Onlinekurs bei elopage angelegt, erhält der Kunde nach Zahlungseingang eine Mail über die er sich ein Passwort anlegen kann sofern er nicht bereits ein Käuferkonto bei elopage hat.
  • Liegt dein Onlinekurs auf einer anderen Plattform oder deiner WordPress-Seite kannst du dir z.B. über Webhooks in Echtzeit übermitteln lassen, dass die Zahlung eingeangen ist und dein System so konfigurieren, dass es die Zugangsmail verschickt.

Bezahlung

  • Als Zahlungsmethoden kannst du Vorkasse, Sofortüberweisung, Kreditkarte und PayPal anbieten, so hat der Kunde mehrere Möglichkeiten. Und außer bei Vorkasse erhält er den Zugang sogar sofort.
  • Der Kunde kann dann entweder direkt über deinen Bezahllink zahlen und eine der gewünschten Zahlungsarten auswählen.
  • Um die Zuordnung der Zahlungen zum Kauf kümmert sich elopage – auch bei manuellen Überweisungen.

Zahlungsart wählen

Rechnungen

  • Auch die Rechnungen werden über elopage erstellt (sofern du es aktiviert hast) und ausgeliefert sobald die Zahlung eingegangen ist.
  • Auch ein Kauf auf Rechnung ist möglich. Hier erhält der Kunde sofort das Produkt und hat 14 Tage Zeit für die Überweisung.
  • Du kannst deinem Kunden auch direkt in elopage eine E-Mail-Rechnung erstellen. Diese wird dann per Mail an den Kunden geschickt. In der Mail hat er dann den Link zu deiner Bezahlseite und kann über die von ihm gewünschte Zahlungsmethode zahlen.
  • Du findest alle Rechnungen als pdf in deinem Konto bei elopage und kannst diese sogar als eine Datei mit allen Rechnungen oder als Zip-Datei mit einzelnen pdfs herunterladen.

Zahlungserinnerung bei ausbleibender Zahlung

  • Geht eine Woche nach dem Kauf durch Überweisung oder bei Abo- und Ratenzahlungen zur nächsten Fälligkeit keine Zahlung ein, wird automatisch eine Zahlungserinnerung verschickt mit dem Bezahllink. Du brauchst dich um die erste Zahlungserinnerung also nicht zu kümmern. Erst wenn der Kunde dann weiterhin nicht zahlt, solltest du tätig werden.
  • Aktuell ist bei elopage auch ein Modul für Mahnwesen inkl. Inkassoanbindung geplant.

Steuerberechnung

  • Für die jeweiligen Produkttypen sind die Steuersätze für Verbraucher und Unternehmen sowie Käufer aus dem eigenen Land, anderen EU-Ländern und sogenannten Drittländern bereits vorkonfiguriert – je nachdem ob du umsatzsteuerpflichtig bist oder nicht.
  • Nur wenn für dich oder dein Produkt etwas anderes gilt, dann legst du eine eigene Steuertabelle an – am Besten in Abstimmung mit deinem Steuerberater.
  • Je nach Produkt, Käufertyp und Käuferland erfolgt dann die Steuerberechnung.

Buchhaltung

  • Alle für die Buchhaltung notwendigen Rechnungen findest du in elopage. Auch für das MOSS-Verfahren findest du eine Übersicht der im EU-Ausland angefallenen Steuern – sofern du digitale Produkte oder Dienstleistungen verkaufst.

Kosten

  • Bei elopage fallen – je nach gebuchtem Paket – Kosten für die Nutzung der Software an und Kosten für die Zahlungsabwicklung.
  • In den Paketen Essential, Advanced, Pro und Premium fallen pro eingehender Zahlung 3,9 % an Kosten and sowie einmalig 25 Cent (außer bei PayPal). Hast du dein PayPal-Konto angebunden, fallen bei PayPal entsprechende Gebühren an.
  • Bei elopage sind alle Funktionen einzeln buchbar wie automatische Rechnungserstellung, Gutscheincodes, E-Mail-Provider-Anbindung oder du buchst ein Paket, welches bereits umfangreiche Funktionen (Apps genannt) beinhaltet. Die monatlichen Kosten dafür werden dir vor der Buchung angezeigt.

Pakete und Preise elopage

Beispiele:

Maximal 5 Produkte, ohne Online-Kurse

  • Du hast maximal 5 Produkte / Bezahlseiten
  • Du bietest keine Online-Kurse an bzw. nur Minikurse z.B. als Freebie mit maximal 5 Seiten
  • Die Rechnungen sollen über elopage erstellt werden (3 Euro monatlich)
  • Du möchtest deinen Kunden Gutscheincodes anbieten (3 Euro monatlich)
  • Du möchtest deinen E-Mail-Anbieter über Zapier anbinden (3 Euro monatlich)

Dann buche das Essential-Paket zzgl. der drei aufgelisteten Apps für 9 Euro im Monat.

umfangreicher Online-Kurs

  • Du hast mehr als 5 Produkte / Bezahlseiten  (5 Euro monatlich)
  • Die Rechnungen sollen über elopage erstellt werden (3 Euro monatlich)
  • Du möchtest deinen Kunden Gutscheincodes anbieten (3 Euro monatlich)
  • Du möchtest deinen E-Mail-Anbieter über Zapier anbieten (3 Euro monatlich)
  • Du hast einen Online-Kurs mit mehr als 5 Seiten (3 Euro monatlich),  zeitlich gestaffelter Freischaltung der Seiten (2 Euro monatlich), automatisch verschickten E-Mails je Seite (2 Euro monatlich), Kommentarfunktion (2 Euro monatlich).

Auch dann kannst du das Essential-Paket buchen zzgl. der oben aufgelisteten Apps für 23 Euro im Monat.

Brauchst du weitere Funktionen für deinen Kurs wie den Videoupload über Wistia oder ein Quiz für Kursseiten, Opt-In-Felder (z.B. für deinen Newsletter), eine Anbindung an Google-Analytics, möchtest Bundles anbieten oder einen Funnel einsetzen und und und. Dann solltest du schauen, ob ein Wechsel auf das umfangreiche Advanced-Paket besser für dich ist.

Du kannst jede Funktion oder Paket täglich stornieren und bist an keine Mindestlaufzeiten gebunden.

Mehr zu den Funktionen und Preisen findest du unter https://elopage.com/features bzw. https://elopage.com/costs.

Stand der Preisinformation: 05.09.2018

Eine grobe Übersicht über elopage findest du im Handbuch https://blog.elopage.com/elopage-handbuch/. Details zu den einzelnen Funktionen im umfangreichen Supportbereich https://support.elopage.com/hc/de.

Hinweis: Es gibt noch andere Anbieter über die du mehr oder weniger kompliziert Zahlungen abwickeln kannst mit unterschiedlichen Zahlungsmethode, mit oder ohne Produkterstellung, mit oder ohne notwendigen Programmierungskenntnissen. Ich habe hier nur elopage als Beispiel aufgeführt, da ich mich damit am besten auskennen, da genau das mein täglicher Job ist, mit elopage zu arbeiten und unsere Kunden zu beraten.